Die Musik - lässt sich ein- und ausschalten mit 'nem Klick !


Besichtigung des U-Bootes U-434

   

Die Sonne lachte vom Himmel, da war ein Ausflug in den Hamburger Hafen fällig.  
Wir mussten doch einmal erkunden, wo das ehemals russische U-Boot lag.

  

Zuerst ein paar Aufnahmen im Sonnenschein, denn es dauerte noch ein Weilchen 
bis zur nächsten Führung. Es ist natürlich möglich, auch so das Boot zu besichtigen, 
aber ein bisschen Aufklärung kann ja nicht schaden.

  

Endlich war es so weit, der Abstieg in die "Unterwelt" begann.
Eine nette Dame erzählte die ganze Geschichte und klärte 
uns über dies und jenes auf - es war sehr interessant, nur kann 
man das alles gar nicht auf einmal in sich aufnehmen. 

  

Bei der Krabbelei durch die Luken war ich selbst erstaunt über meine Gelenkigkeit, 
einige taten sich doch ein wenig schwer damit.
Kletterei auf die Brücke, da durfte sich ein wenig ausgeruht werden.

  

  

Maschinenraum und die Schlafstätten, weshalb wohl ohne Matratzen?
Naja, die Besucher sollten dort auch nicht schlafen *lacht*

  

Waschanlagen und Küche, alles hinter Glastüren.

Endlich wieder ans Tageslicht, da war dann ein Imbiss fällig.....

 

...sowie anschließend noch ein kleiner Bummel in der Speicherstadt.

  Hier gibt es mehr Informationen:

 
U-Bootmuseum Hamburg