Wohlauf in Gottes schöne Welt

Julius von Rodenberg (Julius Levy 1828)

Wohlauf in Gottes schöne Welt, - Lebe wohl ade!
Die Luft ist blau und grün das Feld, - Lebe wohl ade!
Die Berge glühn wie Edelstein
Ich wandere mit dem Sonnenschein
|:La la la la la la
La la la la la in's weite Land hinein:|

2. An meinem Wege fließt der Bach, - Lebe wohl ade!
Der ruft den letzten Gruß mir nach, - Lebe wohl ade!
Ach Gott da wird so eigen mir
So milde weh'n die Lüfte hier
|: La la . . . . , als wär's ein Gruß von Dir
:|

3. Ein Gruß von dir, du schönes Kind, - Lebe wohl ade!
Doch nun den Berg hinab geschwind, - Lebe wohl ade!
Wer wandern will, der darf nicht stehen,
Der darf niemals nach hinten sehen,
|: La la . . . , muß immer weiter gehn. :|

4. Du traute Stadt am Bergeshang, - Lebe wohl ade!
Du hoher Turm du Glockenklang, - Lebe wohl ade!
Ihr Häuser alle wohlbekannt
Noch einmal wink' ich mit der Hand
|: La la . . . , und nun seit abgewandt :|

zurück